Sendewelle-Lied

Altdorf meine Heimat
Wo im Osten dunkle Tannen stehn, wo im Westen fließt der Rhein,
wo sich erhebt der Sonnenberg liegt unser Dörflein klein.
Da wo der Roßbach lustig fließt ein munter Volk sich find´t und ringsumher
die Rebe sprießt, da leb´t ich schon als Kind.

Refrain:
Altdorf, meine Heimat am Rande der Schwarzwaldhöhn.
In dir herrscht Frohsinn, guter Mut, wie bist du nur so schön.
Altdorf, Altdorf du hast mir´s angetan.
In dir herrscht Frohsinn, guter Mut den niemand ändern kann.

In diesem Dörflein frohgemut, da herrscht manch´ lust´ge Sitt.
Man feiert groß die Fasenacht, ein jeder mach da mit.
Flott nimmt der Bursch das Mägdelein und führt zum Tanz mit Schwung.
Mag die Finanz auch klein nur sein, groß ist die Begeisterung.

Refrain:
Altdorfer Mädchen, so frisch voll Übermut.
Wer sich mit euch im Tanze dreht, dem geht´s noch mal so gut.
Altdorf, Altdorf du hast mir´s angetan.
In dir herrscht Frohsinn, guter Mut den niemand ändern kann!

 

Als Verfasser des Sendewelleliedes werden in unseren Analen die beiden
Ur-Narren Franz Oswald und Rudi Kömel benannt.


Veranstaltungen

Zur Zeit gibt es keine Veranstaltungen.

Aktuelles

Login