24.09.2018 – toller BZ Beitrag über unser Mitglied Lena Schneider

Ein toller Beitrag (und die Fasent kommt auch noch darinn vor 🙂

http://www.badische-zeitung.de/ettenheim/ich-bin-selbststaendiger-und-offener-geworden–156903543.html#downloadpaper

Von Protokoll: Sandra Decoux-Kone

Sa, 22. September 2018

Ettenheim

WIE IST ES EIGENTLICH … drei Monate als Austauschschülerin in Chile zu leben? Lena Schneider aus Altdorf berichtet

ETTENHEIM-ALTDORF. Die 16-jährige Lena Schneider aus Altdorf aus der elften Klasse des Städtischen Gymnasiums Ettenheim hat an einem dreimonatigen Schüleraustausch mit Chile teilgenommen. Sie berichtet über ihre Erlebnisse und Erfahrungen.

„Schon in der 5. Klasse war mir klar, dass ich an diesem Austausch teilnehmen möchte. Als ich im Januar die Zusage erhalten habe, habe ich vor Freude geweint. Ich habe am Gymnasium das Wahlfach Spanisch gewählt und wollte die Sprache im täglichen Leben intensivieren, außerdem die fremde Kultur und das Land kennenlernen. Meine Gastfamilie lebt in Vina del Mar am Pazifik. Ich hatte mir ihr sehr großes Glück. Schon bei den ersten schriftlichen Kontakten habe ich gemerkt, dass alles passt. Bei meiner Ankunft hat sich mein Gefühl bestätigt. Ganz toll fand ich, dass sie mir zu meinem 16. Geburtstag im Juli eine Party ausgerichtet haben. Die Gastfamilie hat viel mit mir unternommen und sogar ihren Jahresurlaub mit mir verbracht. Wir waren 14 Tage im Süden von Chile, wo es jede Menge Vulkane, Seen, Flüsse und Wasserfälle gibt. Mit einer Reisegruppe war ich außerdem acht Tage im Norden an der Grenze zu Peru. Dort haben wir die Atacama-Wüste, die bekannte Salzwüste mit den Geysiren besucht und ich habe in einem Geysir gebadet. Das war schon ein sehr beeindruckendes Erlebnis. Außerdem waren wir in der Hauptstadt Santiago de Chile, ich bin Ski gefahren und habe im Museo de la Memoria viel über Diktator Augusto Pinochet erfahren. Ich habe so viele schöne Eindrücke bekommen und viele schöne Erinnerungen mit nach Hause gebracht. Bei meiner Abreise habe ich gesagt: Chile, voy a volver! Chile, ich komme wieder. Nach dem Abitur werde ich auf jeden Fall wieder hinreisen, denn ich habe in den drei Monaten viele Freunde gefunden. Zunächst einmal kommt meine Austauschschülerin Javiera am 1. Dezember und bleibt bis 6. Februar. Ich freue mich sehr, denn sie wird mit uns Weihnachten feiern und die Fasent kennenlernen. Ich bin durch diese Reise in allen Lebensbereichen selbstständiger und offener geworden. Ich traue mir jetzt mehr zu. Das haben meine Eltern, meine Schwester und meine Freunde bestätigt. Der Schüleraustausch war die richtige Entscheidung. Ich kann es jedem empfehlen.

 



Veranstaltungen

Zur Zeit gibt es keine Veranstaltungen.

Aktuelles

Login